Kurskosten und DAS Prinzip der grosszügigkeit

Kalyana Mitta und die Lehrenden werden auf der Grundlage des Prinzips der Grosszügigkeit und der Solidarität finanziert.

Kosten

  • Regelmässige Meditationen sind kostenlos (Sitzmeditationen Montagmorgen, Donnerstagabend und Vollmond-Meditationen)
  • Vortragsabende: Die eingeladenen Lehrenden erhalten lediglich die Spesen vergütet. Freiwillige Spenden unterstützen ihre Lehrtätigkeit (Prinzip der Grosszügigkeit – Dana)
  • Kurse: Kleine Organisationsbeiträge decken die Kosten für Administration und Unterhalt. Die eingeladenen Lehrenden erhalten von Kalyana Mitta kein Honorar, lediglich ihre Spesen werden vergütet. Freiwillige Spenden unterstützen ihre Lehrtätigkeit (Prinzip der Grosszügigkeit) 

Das Prinzip der Grosszügigkeit: Eine Tradition aus Asien fasst im Westen Fuss

Seit Buddhas Zeiten ist es in Asien üblich, Meditationszentren und Klöster zu bauen, um den Mönchen, Nonnen und Laienpraktizierenden das notwendige Dach über dem Kopf, Essen, Kleidung, Arznei etc. zur Verfügung zu stellen. Dies geschieht aus Wertschätzung für den Dharma, die buddhistische Lehre, welche nicht mit materiellen Gütern aufgewogen werden kann. Man kann – in diesem Sinn – die Vermittlung der Lehre nicht «käuflich» erwerben. Die Unterstützung von Lehrenden ist Teil der Praxis und soll Gelegenheit bieten, Wertschätzung und Grosszügigkeit (Dana) zu üben und zum Ausdruck bringen.

Auch bei uns im Westen werden alle Vorträge, Retreats oder Seminarien, die in dieser Tradition stehen, auf einer nichtgewinnorientierten Grundlage angeboten. Lehrende erhalten kein fixes Honorar, sondern der «Lohn» für ihre Aufwendungen sind Spenden.

Viele unserer Kursleiter/innen verfügen nicht über anderweitige Einkommen, sondern bestreiten ihren gesamten Lebensunterhalt auf dieser Basis. Aus diesem Grund können nach jedem Kurs oder Vortrag freiwillige Spenden für die Lehrenden anonym in eine Spendenschachtel gelegt werden.

Bei unserer Gruppierung stellen viele Menschen ihre Dienste kostenlos für die Organisation, den Unterhalt, die Administration und alles, was an sonstigen Hintergrundsarbeiten anfällt, zur Verfügung. Auch das ist eine Form von Grosszügigkeit, ohne die unser Zentrum nicht funktionieren würde.

Die Kosten für die Miete unseres Raums, Spesen, Briefversand, diese Webseite und Sonstiges bestreiten wir weitgehend durch die Mitgliederbeiträge. Wir sind auf zusätzliche Spenden angewiesen, wenn unvorhergesehen Kosten auf uns zukommen. Damit sich auch Nicht-Mitglieder beteiligen können, stellen wir jeweils an unseren Veranstaltungen eine Spendenbox dafür auf.

Wir danken an dieser Stelle allen Menschen, welche den Treffpunkt KALYANA MITTA und alle seine Aktivitäten durch ihre Spenden, ihre Mitgliederbeiträge und ihr Engagement im Alltag erst ermöglichen!