Juli

Sonntag, 21. Juli 2024, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

 

Programm August bis Dezember 2024 -> zum herunterladen 

August 2024

Montag, 19. August 2024, 9.00 bis 18.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Montag, 19. August 2024, 19.00 Uhr

Einführung in den Vipassana-Einsichtsdialog mit Bhante Sukhacitto

An diesem Abend werden wir in einer geführten Meditation eingeführt in die 6 Richtlinien/Meditationsanleitungen des Einsichtsdialog (ED) nach Gregory Kramer: Innehalten – Entspannen – Öffnen – Einstimmen auf das Entstehen – Tief Zuhören – Die Wahrheit sprechen.
Darauf aufbauend werden wir noch kurz über das Thema Großzügigkeit kontemplieren.
ED ist eine dialogische  Form der Vipassana Meditation und hat drei Grundlagen: Weisheit, Meditative Qualitäten und die zwischenmenschliche Dimension.

Bhante Sukhacitto kam im Alter von 23 Jahren, 1986, erstmals in Thailand mit der Buddhalehre in Berührung, wo er auf den Lehrer Ajahn Buddhadasa traf. Seit 1990 ist er voll ordinierter Mönch der Theravada Tradition. Im Jahre 1993 kehrte er in den Westen zurück und sammelte Erfahrungen in verschiedenen anderen buddhistischen Traditionen. Er lebte mehrere Jahre in Klöstern der Ajahn Chah Tradition in England und in der Schweiz. 2005 lernte er den Einsichtsdialog (n. Gregory Kramer) kennen, wurde als Einsichtsdialoglehrer ausgebildet und lehrt diesen seit 2010 weltweit.

Donnerstag, 29. August 2024, 20.15 – ca. 21.15 Uhr

Dharma- und Praxisaustausch am Donnerstag

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) findet ein offener, informeller Austausch über unsere Dharmapraxis statt.

Das Thema wird kurz vorher auf der Webseite angekündigt.

mehr

September 2024

Montag, 2. September 2024, 19.00 Uhr

«Singende Meditation» mit Colette Courboulès

Gemeinsames Singen einfacher spiritueller Lieder (Mantras) aus verschiedenen Kulturen.

Mittwoch, 18. September 2024, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Donnerstag, 19. September 2024, 19.30 Uhr

Vortrag mit Ingeborg Mösching – «Vertrauen pflegen»

Ingeborg Mösching, MBSR-Lehrerin und -Ausbildnerin, Pflegefachfrau, begann 1986 mit christlicher Zen-Meditation. Seit 1996 widmet sie sich der buddhistischen Herzens- und Geistesschulung unter verschiedenen Lehrenden der Theravada und der tib. Mahayana-Tradition in Europa, Burma und den USA. Von Fred von Allmen zur Dahrmalehrerin geschult, lehrt sie seit 2008 Vipassana- und Metta-Meditation. Sie war langjährige Pflegerin von Schwerkranken, Sterbenden und Neugeborenen.

Samstag, 21. September, 9.30 bis ca. 17.00 Uhr und
Sonntag, 22. September 2024, 9.30 bis ca. 13.00 Uhr

Meditationswochenende mit Catherine Felder
«Gewahrsein des Körpers»

Dieses Wochenende ist der Praxis von Gewahrsein des Körpers (kāyānupassanā), der ersten der sogenannten «4 Grundlagen der Achtsamkeit», gewidmet.

Der direkte, gefühlte Kontakt zu den Körperempfindungen erlaubt uns, tiefer in die Beste-hensweise des Körpers hineinzulauschen und unsere Identifikation damit zu ergründen.

Infos & Anmeldung

Catherine Felder praktiziert seit 1985 Vipassanameditation und wurde von Fred von Allmen zum Lehren autorisiert. Seit 1982 Schülerin von Dr. J. Yogendra (Klassischer Yoga Mumbai), hat sie über 30 Jahre Yoga unterrichtet. Weitere Impulse für ihre Praxis kommen aus dem Mahayana und der Gindler-Arbeit. Sie ist Mitbegründerin des Meditationszentrums Beatenberg und von Kalyanamitta Basel.

Donnerstag, 26. September 2024, 20.15 bis ca. 21.15 Uhr

Dharma- und Praxisaustausch am Donnerstag

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) findet ein offener, informeller Austausch über unsere Dharmapraxis statt.

Das Thema wird kurz vorher auf der Webseite angekündigt.

mehr

OKTOBER 2024

Freitag, 11. Oktober 2024, 19.00 Uhr

Vortrag mit Sylvia Wetzel
«Ein Herz für die Welt: Heilsame Haltungen als Weg»

Sylvia Wetzel, geb. 1949, Staatsexamen in Russischer Literatur und Politik. Sie befasst sich seit 1968 mit psychologischen und politischen Wegen zur Befreiung und seit 1977 mit dem Buddhismus. Ausbildung in der tibetischen Tradition bei Thubten Yeshe (Kursassistenz ab Februar 1979, Lehrerlaubnis 1982), Zopa Rinpoche, Geshe Tegchok (Lehrerlaubnis 1984), Ann McNeil und Rigdzin Shikpo (Michael Hookham, Löwe-Training u.a.) und zwei Jahre Praxis als Nonne.
Die Publizistin, Autorin und Meditationslehrerin spricht und schreibt über Buddhismus und unterrichtet seit 1986 Entspannung, Meditation und Buddhismus im deutschsprachigen Raum und in Spanien. Mit ihrer Art der Reflexion von kulturellen Bedingungen und Geschlechterrollen ist sie eine Pionierin des Buddhismus im Westen.

Donnerstag, 17. Oktober 2024, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Donnerstag, 17. Oktober 2024, 20.15 bis ca. 21.15 Uhr

Dharma- und Praxisaustausch am Donnerstag

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) findet ein offener, informeller Austausch über unsere Dharmapraxis statt.

Das Thema wird kurz vorher auf der Webseite angekündigt.

mehr

Donnerstag, 24. Oktober 2024, 19.30 Uhr

Vortrag mit Fred von Allmen
«Die vier edlen Wahrheiten in die Praxis umsetzen»

Fred von Allmen studiert und praktiziert den buddhistischen Weg des Erwachens seit über fünfzig Jahren unter Lehrenden der tibetischen Dzogchen- und Gelug-Traditionen sowie der Theravada Vipassana-Tradition. Insgesamt sieben Jahre verbrachte er in Retreat. Seit 1984 lehrt er weltweit – heute vor allem in der Schweiz – einen Weg zur befreienden Erkenntnis von Herz und Geist, auf der Basis einer altruistischen Motivation des Mitgefühls. Er ist Autor der Bücher «Die Freiheit entdecken» (Norbu), «Buddhismus: Lehren-Praxis-Meditation» (Theseus), «Mit Buddhas Augen sehen» & «Buddhas tausend Gesichter» (beide Steinrich) sowie Co-Autor von «Mahamudra & Vipassana» (Norbu). Er ist Mitbegründer und war 23 Jahre lang Stiftungsrat des Meditationszentrums Beatenberg.

November 2024

Donnerstag, 14. November 2024, 19.30 Uhr

Vortrag mit Kathrin Weyermann
«Dharmavortrag»

(Titel folgt später auf der Webseite)

Kathrin Weyermann ist 2011 erstmals der Vipassana-Meditation begegnet. Davon begeistert hat sie seither in über 30 Retreats in verschiedenen buddhistischen Traditionen die Lehren zur buddhistische Geistes- und Herzensschulung vertieft praktiziert. Sie besuchte Retreats bei verschiedenen westlichen und asiatischen Lehrenden in Europa, Burma sowie drei Mal das 3-Monate-Retreat am Insight Meditation Society Retreatcenter in den USA. Seit 2022 wird sie durch Fred von Allmen, Isis Bianzano, Irene Bumbacher und Rainer Künzi zur buddhistischen Dharma-Lehrerin geschult. Sie engagiert sich in der Vipassana Meditationsgruppe Bern.

Freitag, 15. November 2024, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Donnerstag, 21. November 2024, 20.15 bis ca. 21.15 Uhr

Dharma- und Praxisaustausch am Donnerstag

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) findet ein offener, informeller Austausch über unsere Dharmapraxis statt.

Das Thema wird kurz vorher auf der Webseite angekündigt.

mehr

Samstag, 30. November 2024, 10.00 bis 17.15 Uhr

Vipassana Meditationstag mit Kathleen Royston und Doris Eckstein

In der buddhistischen Einsichtsmeditation üben wir die nicht-urteilende, geduldige und freundliche Moment-zu-Moment- Achtsamkeit unserer Erfahrungswelt.

Dieser Kurs eignet sich für beginnende und erfahrene Meditierende.

Infos & Anmeldung

Kathleen Royston (Assistenz) begann 2003 mit der Praxis im tibetischen Buddhismus und besuchte daraufhin verschiedene Kurse in tibetischen Klöstern und Zentren im In- und Ausland. Seit 2007 praktiziert sie Vipassana Meditation, hauptsächlich im Beatenberg. Seit 2022 wird sie von Fred von Allmen, Isis Bianzano, Rainer Künzi und Irene Bumbacher zur Dharmalehrerin ausgebildet. In der Vergangenheit hat sie als Tanztherapeutin und Naturpädagogin gearbeitet und ist Mutter einer Tochter (2013).

Doris Eckstein (Assistenz) praktiziert seit 2006 die buddhistische Herzens- und Geistesschulung und insbesondere die Vipassana-Meditation. Sie vertiefte ihre Praxis in langen Retreats und als Mitarbeiterin im Kloster Dhammapala und im Meditationszentrum Beatenberg. Aktuell wird sie von Fred von Allmen, Isis Bianzano, Irene Bumbacher und Rainer Künzi zur Dharmalehrerin geschult. Nebst der Unterstützung lokaler Meditationsgruppen engagiert sie sich im interreligiösen Kontext.

Dezember 2024

Donnerstag, 5. Dezember 2024, 19.30 Uhr

Vortrag mit Ursula Flückiger
«Dharmavortrag»

(Titel folgt später auf der Webseite)

Ursula Flückiger praktiziert Vipassana-Meditation seit 1980 mit Lehrer:innen wie Ven. Ajahn Sumedho, Joseph Goldstein, Christina Feldman u.a. Sie erhielt auch viele Belehrungen in der tibetischen Mahayana Tradition und fühlt sich vor allem durch deren Praxis des Grossen Mitgefühls und der Erkenntnis der Natur des Geistes sehr inspiriert. Sie arbeitete 17 Jahre für die Organisation der Retreats der Dhamma Gruppe Schweiz und zehn Jahre in eigener Praxis für Hakomi Psychotherapie. Sie ist Co-Autorin von «Mahamudra & Vipassana» (Norbu), wirkt seit 1990 als Meditationslehrerin und ist Mitbegründerin sowie Stiftungsrätin des Meditationszentrums Beatenberg.

Donnerstag, 12. Dezember 2024, 20.15 Uhr bis ca. 21.15 Uhr

Dharma- und Praxisaustausch am Donnerstag

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) findet ein offener, informeller Austausch über unsere Dharmapraxis statt.

Das Thema wird kurz vorher auf der Webseite angekündigt.

mehr

Sonntag, 15. Dezember 2024, 9.00 bis 19.00 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Montag, 16. Dezember 2024, 19.30 Uhr

«Singende Meditation» mit Colette Courboulès

Gemeinsames Singen einfacher spiritueller Lieder (Mantras) aus verschiedenen Kulturen in der vorweihnachtlichen Zeit.

Sa., 28. bis Mo., 30. Dezember 2024, jeweils 9.30 bis ca. 17.00 Uhr

3 Tage Vipassana-Meditation mit Catherine Felder
«Das alte Jahr in Stille ausklingen lassen»

Die Meditationstage umfassen täglich einen Dharma-Vortrag, Anleitungen, alternierende Sitz-und Gehmeditation, sowie Austausch über die Praxiserfahrung. Abgesehen davon verlaufen die Tage weitgehend im Schweigen.

Infos & Anmeldung

Catherine Felder praktiziert seit 1985 Vipassanameditation und wurde von Fred von Allmen zum Lehren autorisiert. Seit 1982 Schülerin von Dr. J. Yogendra (Klassischer Yoga Mumbai), hat sie über 30 Jahre Yoga unterrichtet. Weitere Impulse für ihre Praxis kommen aus dem Mahayana und der Gindler-Arbeit. Sie ist Mitbegründerin des Meditationszentrums Beatenberg und von Kalyanamitta Basel.

Vorschau 2025

Mittwoch, 1. bis Sonntag, 5. Januar 2025, jeweils 10 bis 18 Uhr

Offenes Meditieren (ohne Anleitung)

Januar bis Juni 2025

Halbjahresgruppe mit Rainer Künzi (Informationen und Anmeldung ab Mitte Oktober 2024)

Montag, 6., 13., 20. Januar 2025

Einführungskurs mit Doris Eckstein und Kathleen Royston

Sonntag, 2. bis Samstag, 8. Februar 2025

Alltagswoche mit Catherine Felder

Freitag, 28. März 2025, 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung Kalyana Mitta