Programm August bis Dezember 2022 zum herunterladen -> hier

 

Je nach Corona Situation finden die Anlässe hybrid (begrenzte Anzahl Teilnehmende vor Ort und online via Zoom) oder via Zoom online statt. Alle Informationen dazu jeweils zeitnahe unter Aktuell.

August

Freitag, 12. August 2022, ab 9 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung) 

September

Donnerstag, 1. September 2022, 20.15 Uhr

«Dharma- und Praxisaustausch»

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr), bei einem Tee, ein gemeinsamer Austausch über unsere Dharmapraxis.

Samstag, 10. September 2022, ab 9 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

Donnerstag, 15. September 2022, 19 Uhr (!)

Zoom-Vortrag mit Sylvia Wetzel
«Ohnmacht, Angst und Vertrauen, Zuversicht in schweren Zeiten»

Gemeinsamer Abend mit dem Zentrum für Buddhismus in Bern.

Link: https://us02web.zoom.us/j/89925754311

Es gibt auch die Möglichkeit am Zoom-Vortrag gemeinsam im Kalyana Mitta-Raum teilzunehmen. Es ist keine Anmeldung nötig.

Sylvia Wetzel, geb. 1949, Staatsexamen in russischer Literatur und Politik. Sie befasst sich seit 1968 mit Wegen zur psychologischen und politischen Befreiung und seit 1977 mit dem Buddhismus. Ausbildung in der Tibetischen Tradition, bei Thubten Yeshe, Zopa Rinpoche, Rigzin Shikpo (Michael Hookham) u.a. und zwei Jahre Praxis als Nonne. Wichtige Impulse kamen aus dem Rinzai Zen, dem Theravada, dem Tara-Rokpa-Prozess, aus der Arbeit in buddhistischen Gemeinschaften, im Dachverband DBU e.V. und bei der Zeitschrift Lotusblaetter. Die Publizistin, Autorin und Meditationslehrerin spricht und schreibt über Buddhismus und unterrichtet seit 1986 Entspannung, Meditation und Buddhismus im deutschsprachigen Raum und in Spanien. Mit ihrer Art der Reflexion von kulturellen Bedingungen und Geschlechterrollen ist sie eine Pionierin des Buddhismus im Westen.

Samstag, 24. September 2022, 9.30 bis 17 Uhr und
Sonntag, 25. September 2022, 9.30 bis 13 Uhr

Zwei Meditationstage mit Catherine Felder
«Metta. Die Praxis der Herzensgüte»

Metta, liebevolle Güte, ist eine unserem Herzen bereits innewohnende Qualität. Durch geduldige Praxis können wir sie zum Leben erwecken. Das Wochenende umfasst Vortrag und Anleitungen für die alternierenden Sitz- und Gehmeditationen. Abgesehen von Zeiten des Austauschs über die eigene Erfahrung in der Praxis findet es vorwiegend im Schweigen statt. Sowohl beginnende als auch erfahrene Meditierende sind willkommen.

Anmeldung & mehr Infos

Catherine Felder praktiziert seit 1985 Vipassanameditation und wurde 1995 von Fred von Allmen zum Lehren autorisiert. Seit 1982 Schülerin von Dr. J. Yogendra (Klassischer Yoga Mumbai), hat sie über 30 Jahre Yoga unterrichtet. Weitere Impulse für ihre Praxis kommen aus dem Mahayana und der Gindler-Arbeit. Sie ist Mitbegründerin des Meditationszentrums Beatenberg und von Kalyanamitta Basel.

Donnerstag, 29. September 2022, 19.30 Uhr

Vortrag und Austausch mit Ajahn Khemasiri

Das Thema wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Ajahn Khemasiri ist buddhistischer Mönch in der Nachfolge des thailändischen Dhamma-Meisters Ajahn Chah (1918-1992). Er verbrachte sein über 30jähriges Mönchsleben in England, Thailand, Myanmar und in der Schweiz. Von 2005 bis 2018 war er Abt des Klosters Dhammapala in Kandersteg im Berner Oberland. Seit 2018 lebt er unabhängig in verschiedenen Klöstern Europas und Asiens.

Oktober

Sonntag, 9. Oktober 2022, ab 9 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

Oktober 2022 bis Mai 2023, 8 Abende und zwei Sonntagnachmittage

Halbjahresgruppe mit Rainer Künzi
«Meditation im Alltag»

Die Qualitäten des Dharmas zeigen sich, wenn sie in unserem täglichen Leben und inmitten persönlicher und gesellschaftlicher Herausforderungen vertieft und gelebt werden. Wir orientieren uns am Zugang von Sayadaw U Tejaniya. Dharmapraxis heisst entspannt sein, präsent sein, mit einer wohlwollenden inneren Haltung und der Sicht der Bedingtheit. Die Gruppe wird auf 20 Teilnehmende beschränkt. Je nach Corona-Situation werden wir die Gruppentreffen online via Zoom oder hybrid (vor Ort und via Zoom) durchführen.

Anmeldung & mehr Infos -> Warteliste

Rainer Künzi praktiziert seit 1986 Vipassana und seit 2002 zusätzlich in der tibetischen Tradition. Durch Fred von Allmen als Dharmalehrer autorisiert leitet er seit 2008 Vipassana- und Metta-Retreats. Er ist Stiftungsrat des Meditationszentrums Beatenberg, Mitbegründer des Stadtzentrums Kalyana Mitta in Basel und arbeitete 18 Jahre als Kinder- und Familientherapeut in einer kommunalen Beratungsstelle.

Donnerstag, 27. Oktober 2022, 19.30 Uhr

Vortrag und Austausch mit Fred von Allmen
«Die acht Winde der Welt – Gelassenheit»

Zoom-Meeting beitreten:
https://us02web.zoom.us/j/81872873871?pwd=cUpjMmpzOGcyb0RJekwyMU0wQlN2Zz09
Meeting-ID: 818 7287 3871
Kenncode: Kamitta16! Meeting-ID: 818 7287 3871

->  Flyer

Der Abend wird auf Spendenbasis angeboten. Spenden an Fred von Allmen gerne via: https://www.fredvonallmen.ch/de/Spenden
Information zu den Spenden: https://tinyurl.com/ynekrudn

Fred von Allmen studiert und praktiziert den buddhistischen Weg des Erwachens seit über fünfzig Jahren unter Lehrenden der tibetischen Dzogchen- und Gelug-Traditionen sowie der Theravada Vipassana-Tradition. Insgesamt sieben Jahre verbrachte er in Retreat. Seit 1984 lehrt er weltweit – heute vor allem in der Schweiz – einen Weg zur befreienden Erkenntnis von Herz und Geist, auf der Basis einer altruistischen Motivation des Mitgefühls. Er ist Autor der Bücher «Die Freiheit entdecken» (Norbu), «Buddhismus: Lehren-Praxis-Meditation» (Theseus), «Mit Buddhas Augen sehen» & «Buddhas tausend Gesichter» (beide Steinrich) sowie Co-Autor von «Mahamudra & Vipassana» (Norbu). Er ist Mitbegründer und Stiftungsrat des Meditationszentrums Beatenberg.

November

Dienstag, 8. November 2022, ab 9 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

Donnerstag, 17. November 2022, 19.30 Uhr

«Dharma- und Praxisaustausch»

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr), bei einem Tee, ein gemeinsamer Austausch über unsere Dharmapraxis.

ABGESAGT – ABGESAGT – ABGESAGT – ABGESAGT – ABGESAGT
Donnerstag, 24. November 2022, 19.30 Uhr

Vortrag und Austausch mit Ursula Flückiger
«Buddhistische Praxis – Selbstaufgabe oder Selbstachtung?»

Ursula Flückiger praktiziert Vipassana-Meditation seit 1980 mit LehrerInnen wie Ven. Ajahn Sumedho, Joseph Goldstein, Christina Feldman u.a. Sie erhielt auch viele Belehrungen in der tibetischen Mahayana Tradition und fühlt sich vor allem durch deren Mitgefühls-praktiken sehr inspiriert. Sie arbeitete 17 Jahre für die Organisation der Retreats der Dhamma Gruppe Schweiz und zehn Jahre in eigener Praxis für Hakomi Psychotherapie. Sie ist Co-Autorin von «Mahamudra & Vipassana» (Norbu), wirkt seit 1990 als Meditationslehrerin und ist Mitbegründerin sowie Stiftungsrätin des Meditationszentrums Beatenberg.

Dezember

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 19.30 Uhr

«Dharma- und Praxisaustausch»

Nach der Sitzmeditation (19.30 – 20.15 Uhr) berichten einige Teilnehmer:innen vom 8-Tage Retreat mit Ajahn Sucitto im Meditationszentrum Beatenberg (Oktober 2022).

Sonntag, 4. Dezember 2022, 10 bis 17 Uhr

Meditationstag mit Rainer Künzi
«Meditatives Innehalten in der vorweihnachtlichen Zeit»

Ein Tag des Innehaltens in der Stille, begleitet von einem freundlichen Präsentsein, gibt uns Raum, besser zu spüren, was uns wichtig ist und am Herzen liegt.

Anmeldung & mehr Infos

Rainer Künzi praktiziert seit 1986 Vipassana und seit 2002 zusätzlich in der tibetischen Tradition. Durch Fred von Allmen als Dharmalehrer autorisiert leitet er seit 2008 Vipassana- und Metta-Retreats. Er ist Stiftungsrat des Meditationszentrums Beatenberg, Mitbegründer des Stadtzentrums Kalyana Mitta in Basel und arbeitete 18 Jahre als Kinder- und Familientherapeut in einer kommunalen Beratungsstelle.

Donnerstag, 8. Dezember 2022, ab 9 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

Mittwoch, 14. Dezember 2022, 19.30 Uhr

«Singende Meditation» mit Colette Courboulès

Gemeinsames Singen einfacher spiritueller Lieder (Mantras) aus verschiedenen Kulturen in der vorweihnachtlichen Zeit.

Mittwoch, 28. bis Freitag, 30. Dezember 2022, 9.30 bis ca. 17 Uhr

3 Tage Vipassana-Meditation mit Catherine Felder
«Das alte Jahr in Stille ausklingen lassen»

Die Meditationstage umfassen täglich einen Dharma-Vortrag, Anleitungen, alternierende Sitz-und Gehmeditation, sowie Austausch über die Praxiserfahrung. Abgesehen davon verlaufen die Tage weitgehend im Schweigen.

Anmeldung & mehr Infos -> Warteliste

Catherine Felder praktiziert seit 1985 Vipassanameditation und wurde 1995 von Fred von Allmen zum Lehren autorisiert. Seit 1982 Schülerin von Dr. J. Yogendra (Klassischer Yoga Mumbai), hat sie über 30 Jahre Yoga unterrichtet. Weitere Impulse für ihre Praxis kommen aus dem Mahayana und der Gindler-Arbeit. Sie ist Mitbegründerin des Meditationszentrums Beatenberg und von Kalyanamitta Basel.

Vorschau 2023

Montag, 2. bis Samstag, 7. Januar 2023, 10 bis 18 Uhr

Offener Raum zum Jahresbeginn

6 Tage lang ist der Meditationsraum von 10 bis 18 Uhr geöffnet für individuelle Praxis, ohne Struktur und Anleitung. Alle sind willkommen!

Samstag, 7. Januar 2023, ab 10 bis ca. 21 Uhr

Vollmond-Meditation

Sonntag, 16. bis Samstag, 22. April 2023

Alltagswoche mit Catherine Felder

Freitag, 31. März 2023

Mitgliederversammlung Kalyana Mitta