Ob ein Anlass Online oder vor Ort stattfindet, wird via Webseite (Aktuell / Programm) und Rundmail bekannt gegeben.

Unser Schutzkonzept zum herunterladen -> Schutzkonzept

Januar

Bis auf weiteres sind alle Aktivitäten vor Ort abgesagt – das Zentrum bleibt geschlossen.

FINDET NICHT STATT – FINDET NICHT STATT – FNDET NICHT STATT Donnerstag, 28. Januar 2021, ab 9 bis ca. 22 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Februar

Bis auf weiteres sind alle Aktivitäten vor Ort abgesagt – das Zentrum bleibt geschlossen.

Mittwoch, 3. Februar 2021, 19.30 Uhr

Online-Dharma Abend mit Metta (Irene Wulff)
«Meditative Begegnungen – Meditation Vortrag und Austausch»

Wir wollen uns die Frage stellen, wie wir unseren Erfahrungen bewusster begegnen können. Wie gehen wir mit dem um, was uns bewegt und uns manchmal auch emotional überfluten kann?

Flyer

Zoom-Meeting beitreten ab 19.15 Uhr:

Zugang

Meeting-ID: 854 6144 9572 Kenncode: metta03**

Metta (Irene Wulff): Im Jahr 1993 trat sie der klösterlichen Sangha in Amaravati (England) bei. Als Siladhara (Ajahn Metta) war sie von 1996 bis 2017 in der thailändischen Waldklostertradition (Ajahn Chah) ordiniert. Sie lebte und praktizierte hauptsächlich in England in den Klöstern von Amaravati und Cittaviveka. Während dieser Zeit waren Ajahn Sumedho und Ajahn Sucitto ihre spirituellen Lehrer und Mentoren. Im Juni 2017 ist sie aus dem Orden ausgetreten und lebt heute in Berlin.

FINDET NICHT STATT – FINDET NICHT STATT – FNDET NICHT STATT Samstag, 27. Februar 2021, ab 9 bis ca. 22 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

März

Bis auf weiteres sind alle Aktivitäten vor Ort abgesagt – das Zentrum bleibt geschlossen.

ZOOM MEETING – ZOOM MEETING – ZOOM MEETING 
Freitag 12. März 2021, 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung

Alle sind herzlich eingeladen!

Zoom Meeting beitreten (ab 19 Uhr offen):

https://us02web.zoom.us/j/82677780017?pwd=QlBJR3BTbEhWTXNNVmZtQ1JIY1FFZz09

Meeting-ID: 826 7778 0017
Kenncode: Kalyana16*

ZOOM MEETING – ZOOM MEETING – ZOOM MEETING 
Freitag,  26. März 2021, 19.00 – 21.00 Uhr

ZOOM ONLINE Vortrag und Austausch mit Lama Irene 
«Handlungen und ihre Auswirkungen (Karma)»

mehr Infos

Zoom Link (ab 18.45 Uhr geöffnet):

https://us02web.zoom.us/j/83537252799?pwd=R3RRbVhFZUZJUlhURmMveWthcXB4Zz09

Meeting-ID: 835 3725 2799
Kenncode: KomiHe26**

Eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Lama Irene (Dordje Drölma) ist seit 1991 buddhistische Nonne. Sie lebte 26 Jahre in Kündröl Ling, Frankreich, der vom Mahamudrameister Gendün Rinpoche gegründeten Retreat- und Klostergemeinschaft, die sie mit aufbaute und wo sie viele Retreats machte. Ab 2005 engagierte sie sich zusätzlich im buddhistischen Zentrum Möhra, Thüringen sowie dem dazugehörigen Wohnprojekt. Sie ist Schweizerin und unterrichtet seit 26 Jahren buddhistische Meditation. Seit 2015 wohnt sie wieder in der Schweiz.

ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT 
FINDET 2022 STATT – FINDET 2022 STATT – FINDET  2022 STATT
Samstag und Sonntag, 27. / 28. März 2021, 10 – 17 Uhr

Ein Wochenendkurs zur dritten grundlegenden Kontemplation «Handlungen und ihre Auswirkungen (Karma)» mit Lama Irene

Bei der Kommunikation mit Herz entdecken wir, wie wir den zwischenmenschlichen Raum geschickt navigieren können. Bei diesen Experimenten orientieren wir uns an den vom Vipassana Lehrer Gregory Kramer im Einsichtsdialog formulierten Anleitungen: Innehalten – Entspannen – Öffnen – dem Entstehen vertrauen – tief Zuhören – die Wahrheit sagen.

Diese Anleitungen werden wir in Gesprächen zu zweit, zu dritt oder zu mehreren erproben und erforschen.

2021 wird uns die dritte grundlegende Kontemplation «Handlungen und ihre Auswirkungen (Karma)» als Gesprächsthema dienen. Die vierte wird im kommenden Jahr aufgriffen.

Auch wer an den ersten beiden Wochenenden nicht dabei war, kann problemlos teilnehmen (Aufnahmen der Unterweisungen zu den beiden ersten Kontemplationen „Das kostbare Menschendasein“ im Mai 2019 und „Vergänglichkeit und Tod“ im Januar 2020 siehe unter www.kalyanamitta.ch/Mediathek).

Info & Anmeldung

Lama Irene (Dordje Drölma) ist seit 1991 buddhistische Nonne. Sie lebte 26 Jahre in Kündröl Ling, Frankreich, der vom Mahamudrameister Gendün Rinpoche gegründeten Retreat- und Klostergemeinschaft, die sie mit aufbaute und wo sie viele Retreats machte. Ab 2005 engagierte sie sich zusätzlich im buddhistischen Zentrum Möhra, Thüringen sowie dem dazugehörigen Wohnprojekt. Sie ist Schweizerin und unterrichtet seit 26 Jahren buddhistische Meditation. Seit 2015 wohnt sie wieder in der Schweiz.

ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT 
Sonntag, 28. März 2021, ausnahmsweise erst ab 18 Uhr bis ca. 22 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

April -> AB DEM 19. APRIL 2021 WIEDER OFFEN!

-> ab dem 19. April wieder geöffnet (siehe Schutzmassnahmen)

ZOOM MEETING – ZOOM MEETING – ZOOM MEETING 
Donnerstag 15. April 2021, 19.25 Uhr

ONLINE-Vortrag und Austausch mit Fred von Allmen (Deutsch)
«Cittanupassana: Geist und Herz erforschen. Die dritte Grundlage der Achtsamkeit.» 

-> Flyer zum Abendvortrag

Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/83878601089?pwd=bkZKNGpyTVRqOEtOZGt6YkNnYm1zUT09

Meeting-ID: 838 7860 1089, Kenn-/Sicherheits-Code: 019175
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kb7gIr7mQE

Fred von Allmen studiert und praktiziert den buddhistischen Weg des Erwachens seit über vierzig Jahren unter Lehrenden der tibetischen Dzogchen- und Gelug-Traditionen sowie der Theravada Vipassana-Tradition. Insgesamt sieben Jahre verbrachte er in Retreat. Seit 1984 lehrt er weltweit – heute vor allem in der Schweiz und in Deutschland – einen Weg zur befreienden Erkenntnis von Herz und Geist, auf der Basis einer altruistischen Motivation des Mitgefühls. Er ist Autor der Bücher «Die Freiheit entdecken» (Norbu), «Buddhismus: Lehren-Praxis-Meditation» (Theseus), «Mit Buddhas Augen sehen» & «Buddhas tausend Gesichter» (beide Steinrich) sowie Co-Autor von «Mahamudra & Vipassana» (Norbu). Er ist Mitbegründer und Stiftungsrat des Meditationszentrums Beatenberg.

Dienstag, 27. April 2021, ab 9 bis ca. 22 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

Mai

ZOOM MEETING – ZOOM MEETING – ZOOM MEETING 
Montag 10. Mai 2021, 19.30 Uhr (ab 19 Uhr kann man beitreten)

Online-Abend: Dhammakontemplation – die Tiefe der Buddhalehre ergründen mit Bhante Sukhacitto

Dhammakontemplation ist eine Meditationsform, in der wir in der Gruppe ein kurzes Zitat aus einer Lehrrede des Buddha gemeinsam in 5 Schritten kontemplieren: Wir teilen Worte, die uns berühren, unsere körperlichen Resonanzen, ergründen die Bedeutung und Essenz und treten abschließend in einen offenen Dialog. Vertieft wird diese Praxis durch Stille am Anfang und Ende. 

-> Flyer zum Abend

-> Text zur Dhamma-Kontemplation

Zoom-Meeting beitreten:
https://us02web.zoom.us/j/85629054726?pwd=d0JXU0hqZzdrNC92d1lPMWI2RkZYZz09 

Meeting-ID: 856 2905 4726
Kenncode: dhamma4** 

Bhante Sukhacitto seit über 30 Jahren Theravadamönch, lebte mit Ajahn Buddhadasa in Wat Suan Mokkh, Thailand. Seit 1993 lebt er im Westen, viele Jahre in Klöstern der Ajahn Chah Tradition, u. a. auch 6 Jahre im Kloster Dhammapala in Kandersteg. Seit 2005 Praxis des Einsichtsdialogs, er wurde von Gregory Kramer u.a. als Einsichtsdialoglehrer ausgebildet. Gut drei Jahre leitete er bis 2020 das Kalyana Mitta Vihara – Haus der Edlen Freundschaft in seinem Heimatort bei Hannover.

Mittwoch, 26. Mai 2021, ab 9 bis 19 Uhr (anschl. Online-Dharma-Abend mit Marie Mannschatz)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

ZOOM MEETING – ZOOM MEETING – ZOOM MEETING 
Mittwoch, 26. Mai, 19.30 Uhr (ab 19.15 Uhr ist der virtuelle Raum offen)

Online-Dharma-Abend mit Marie Mannschatz
«Metta-Meditation und die zehn Vollkommenheiten»

Wecke die Wachheit, entspanne das Entspannen. Das ist der entscheidende Punkt in der Meditation. (Ma Chik Lap Drön, tibet. Meisterin)

Eine Meditationspraxis wirkt wie ein wärmendes Licht, wie ein Katalysator in unserem Leben. Je mehr wir uns auf einen geistigen Weg einlassen, umso deutlicher wird uns, dass wir genährt werden von der Energie, die wir dem inneren Leben widmen. So wachsen in unserem Geist allmählich die zehn Vollkommenheiten. Sie realisieren sich in den Freuden des Loslassen, der Bedürfnislosigkeit, der Einfachheit und der Großzügigkeit. Auch Selbst-Fürsorge und heilsames Wirken finden ihren ganz natürlichen Ausdruck nach vielen Jahren des stillen Sitzens.

-> Flyer zum Abendvortrag

Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/81509373531?pwd=bkx1Skt2TlZqU3dkTDkyZi9PUzM1Zz09 

Meeting-ID: 815 0937 3531
Kenncode: Kalyana*16 

Marie Mannschatz ist eine international bekannte Meditationslehrerin. Nachdem sie zwanzig Jahre in freier Praxis als Gestalt- und Körpertherapeutin gearbeitet hat, wurde sie in den neunziger Jahren von Jack Kornfield in Kalifornien am Spirit Rock Meditation Center zur Vipassana-Lehrerin ausgebildet. Dort unterrichtete sie zusammen mit ihrem Lehrer in den folgenden zehn Jahren viele mehrwöchige Schweigekurse. Ihre Bücher zur Einführung in die Meditation wurden in sieben Sprachen übersetzt. Im November 2019 erschien ihr neues Buch über die Zehn Paramitas im O.W.Barth Verlag unter dem Titel «Vollkommen unvollkommen».

Juni

Sonntag, 13. bis Samstag, 19. Juni 2021

Alltagsbegleitender Wochenkurs mit Catherine Felder
«Saddha – Vertrauen und Zuversicht»

In dieser Praxiswoche geht es nicht in erster Linie um Meditation, sondern um die Möglichkeit, unseren ganz gewöhnlichen Alltag – mit dem Schwerpunkt Vertrauen – als Praxisfeld zu nutzen. Anhand von verschiedenen Impulsen für jeden Tag, erforschen und erfahren wir das grosse Potential der Alltagspraxis. Der tägliche Austausch in der Gruppe unterstützt uns darin, interessiertes Gewahrsein als innere Haltung in die alltäglichen Verrichtungen, in Zusammenleben und Beziehungen, in Berufsarbeit und Freizeit zu tragen.

Wichtigster Bestandteil dieser Woche ist die Bereitschaft zum offenen Austausch in der Gruppe. Die Übungswoche ist kein Einführungskurs in Meditation.

Infos & Anmeldung -> Achtung Warteliste

Catherine Felder widmet sich seit 1985 der Praxis der Vipassana-Meditation und wurde von Fred von Allmen zum Lehren autorisiert.

Donnerstag, 24. Juni 2021, ab 9 bis ca. 21 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT 
Freitag, 25. Juni 2021, 19.30 Uhr

Vortrag und Austausch mit Gabi Bott
Tiefenökologie und engagierte Spiritualität.

ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT – ABGESAGT– ABGESAGT 
Samstag, 26. und Sonntag 27. Juni 2021, 10 bis 17 Uhr

Zwei Seminartage mit Gabi Bott – «Für das Leben! Ohne Warum»

­Einführung in die Tiefenökologie – dem Chaos begegnen, ohne verrückt zu werden. 

Juli

Samstag, 24. Juli 2021, ab 9 bis ca. 21 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

August

Sonntag, 22. August 2021, ab 9 bis ca. 21 Uhr (je nach Teilnahme)

Vollmond-Meditation – offenes Haus zum praktizieren (ohne Anleitung)

mehr

September

Freitag 3. September 2021, 19.30 Uhr

Vortrag und Austausch mit Metta (Irene Wulff)
«5 Freunde auf unserem Weg – die 5 Indriya»

Samstag, 4. und Sonntag, 5. September 2021, 10 – 17 Uhr

Zwei Meditationstage mit Metta (Irene Wulff)
«5 Freunde auf unserem Weg – die 5 Indriya»

Vertrauen, Weisheit, Achtsamkeit, Energie und Konzentration. Diese fünf spirituellen Eigenschaften, Indriya, bestimmen unsere Praxis und unterstützen uns auf unserem spirituellen Weg. In diesem Seminar werden wir diese Indriya genauer anschauen, um sie in unser alltägliches Leben zu integrieren. Wir alle haben diese Eigenschaften bereits in uns. Sie werden zu spirituellen Kräften, wenn wir sie kultivieren und vertiefen.

Wir werden Wege finden, diese in unserer formalen Praxis sowie in unserem täglichen Leben zu betrachten und neuen Perspektiven damit zu üben.

Dieser Wochenendkurs ist sowohl für Einsteiger*innen als auch für erfahrene Praktizierende geeignet.

Infos & Anmeldung

Metta (Irene Wulff): Im Jahr 1993 trat sie der klösterlichen Sangha in Amaravati (England) bei. Als Siladhara (Ajahn Metta) war sie von 1996 bis 2017 in der thailändischen Waldklostertradition (Ajahn Chah) ordiniert. Sie lebte und praktizierte hauptsächlich in England in den Klöstern von Amaravati und Cittaviveka. Während dieser Zeit waren Ajahn Sumedho und Ajahn Sucitto ihre spirituellen Lehrer und Mentoren. Im Juni 2017 ist sie aus dem Orden ausgetreten und lebt heute in Berlin.

 

Zum herunterladen -> Programm Januar bis Anfang September 2021